Author Archive for

06
Feb
15

die hängenden gärten vom BZR

In der Berufsfachschule Rorschach sind alle Nadel- und Laubgehölze des 1. – 3. Lehrjahres aufgehängt und beschriftet. Die Pflanzen sind 24 h zugänglich und erst noch überdacht.

VeloraumEntlang des Veloraumes sowie entlang des Zaunes sind neu weitere Pflanzen aufgehängt, die sich zum verwechseln ähnlich sind. Nutze den Parcours mit 80 Gehölzen als Vorbereitung für die März QV Prüfung. Hier findest du leere Blätter zum ausfüllen sowie die Lösungsschlüssel . In der Rubrik Pflanzenverwendung findest du diverse Power Points zum trainieren.

22
Jan
15

Blockwoche Fachzeichnen 2015

In der Blockwoche wurden die Lernenden von Architekten hinsichtlich Ideenumsetzung, Konzeptentwicklung und der Gartengestaltung betreut. 10 verschiedene Objekte in Rorschach wurden von den angehenden Gärtner umgestaltet oder weiterentwickelt. Im Fokus dieser Woche stand: Zeichenmaterial richtig anwenden, Pläne interpretieren können, verschiedene Pläne in unterschiedlichen Massstäben erstellen und Ideen auf Plänen darstellen können.

Die Arbeiten respektive Pläne dürfen sich sehen lassen – Gratulation. Leider kann ich nicht alle Arbeiten zeigen – deshalb hier nur wenige Impressionen dazu.

SKMBT_C284e15012209270_0001SKMBT_C284e15012209280_0001

SKMBT_C284e15012209281_0001GAF3BgesamtGAF3DGAF3CPräsentation

11
Dez
14

Weihnachten

Der Weihnachtsstern ist heute kaum mehr aus der Advendszeit wegzudenken. Dabei hat der Weihnachtsstern nämlich nur sehr wenig mit den Festtagen zu tun: Weder blüht er natürlicherweise zu dieser Zeit, noch stammt er aus unseren Gegend. Der Weihnachtsstern ist ein reines Kommerzprodukt.

Die Blüten der roten Weihnachtssterne bringen Farbe in die grauen Wintertage

Der Weihnachtsstern stammt ursprünglich aus Mexiko und wurde vom US-Amerikaner Joel Poinsett in die Staaten gebracht. Dort gibt es sogar einen Ehrentag für die Pflanze und dessen Förderer: Der 12. Dezember ist der «Poinsettia Day». An diesem Tag schenkt man in den USA seinen Lieben einen Weihnachtsstern.

Von den USA ist in den 60er Jahren die Weihnachtssternwelle auch nach Europa geschwappt. Damit die Blätter rechtzeitig zu Weihnachten rot sind, werden der Pflanze künstlich lange Nächte vorgetäuscht. Wäre dies nicht der Fall, würden die Blätter erst im Frühjahr rot.

Der Weihnachtsstern braucht übrigens warmes Wetter, daher werden die Setzlinge in Afrika gezogen. Dort sind auch die Anbauflächen günstig und so muss der Konsument heute nicht mehr viel für Weihnachtssterne bezahlen. So gehen pro Saison in der Schweiz rund 1,5 Millionen Weihnachtssterne über den Ladentisch, ein echter Verkaufsschlager. Und zwar nicht nur zu Weihnachten: In Frankreich wird der Weihnachtstern auch am Muttertag verschenkt.

Botanik

Im natürlichen Umfeld ist der Weihnachtsstern ein immergrüner Strauch mit verholzendem Stamm, der Wuchshöhen von bis 4 m erreichen kann. Die an riesige Sterne erinnernden grossen, blutroten, bei manchen Sorten rosa, orange oder cremefarbenen Hochlätter (Brakteen) umschliessen eine Vielzahl sehr zurückgebildeter, nur aus einem Staubblatt bestehender männlicher Blüten und einer ebenfalls blütenblattlosen, weiblichen Gipfelblüte.

Warum blüht der Weihnachtsstern an Weihnachten?

Der Weihnachtssternn gehört zu den Kurztagspflanzen. Diese Pflanzen blühen nur, wenn sie nicht mehr als 12 Stunden Licht erhalten. Der Blühtermin lässt sich deshalb mit künstlichen Tageslängen steuern. Durch Veränderung der Hell- / Dunkelphasen könnte man blühend Weihnachtssterne auch zu Ostern anbiete!

Schöni Weihnachten und än guätä Rutsch is neue Johr!!

17
Okt
14

Gratulation für Gold / Isai Tschamun und Benedikt Rüesch

Herzliche Gratulation den Medaillengewinner der SwissSkills in Bern 2014. Natürlich freut es uns besonders, dass das Ostschweizer Team mit Isai Tschamun und Benedikt Rüesch den Spitzenplatz erarbeiteten.

Unbenannt (640x415)

13
Sep
14

4. Stern

Bild: Philipp Müller

Bild: Philipp Müller

RORSCHACH. Bereits zum vierten Mal wurde der Granitstern des jahresbesten Landschaftsgärtners in den Zugangsweg des Berufs- und Weiterbildungszentrum Rorschach-Rheintal eingelassen. Claudio Fallet aus dem Betrieb Paul Loher Gartebenbau  in Oberriet erreichte in diesem Jahr die hervorragende Note von 5.5. Unter den wachsamen Augen der Ausbildungsfirma, der Eltern, Vertretern von Jardin Suisse Ostschweiz, den Sponsoren, des Rektors und der Lehrpersonen verlegte Claudio Fallet seinen Stern und verewigte sich somit im immer länger werdenden walk of fame. Dieser soll auch künftig Lernende zu guten Leistungen motivieren.

Wir danken den folgenden Sponsoren: Jardin Suisse Ostschweiz, Bärlocher, Ricoter Erdaufbereitung AG, Andermatt Biocontrol AG, Roth Pflanzen AG und LV St. Gallen.

18
Apr
14

Frühlingserwachen der Staudenmischung

Aufgrund der schönen Apriltage wandelt sich die Staudenmischung in ein Blumenmeer. Die blaublühenden zweijährigen Myosotis verleihen der Mischung bei ihrem Frühlingsauftritt einen besonderen Akzent. Auch die weissen Tulpen sowie die Narzissen leisten Ihren Beitrag.  Auch die Stauden bringen sich langsam in Position. Im Hintergrund sind die gelben Blüten der Euphorbia polychroma zu sehen. Die Splittmulchschicht ist noch gut zu sehen. Dies wird sich sicherlich in den nächsten Monaten ändern. Viel Spass beim Beobachten.

11.April.14 / Dünner

Dünner / 11.April.14

28
Feb
14

Schulgarten BZR Pflanzplan

Pflanzplan_ganze Bepflanzung_2014

Pflanzplan_1.LJ_Gehölze

Pflanzplan_1.LJ_Stauden

Pflanzplan_2LJ_Gehölze

Pflanzplan_2.LJ_Stauden

 

 




Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.